• Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Start Informationen/Aktuelles Dörpener Oberschüler steigen in den Job-Bus


Dörpener Oberschüler steigen in den Job-Bus



Dörpen. Was macht eigentlich ein Flachglasmechaniker oder Elektroniker in der Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik? 15 Schüler der Oberschule Dörpen haben den Job-Bus für Schüler des Wirtschaftsverbandes Wachstumsregion Ems-Achse genutzt, um auf diese Fragen eine Antwort zu bekommen.

In Kooperation mit dem Landkreis Emsland und der Agentur für Arbeit standen Firmenbesuche bei Hero-Glas in Dersum und Elektro Radtke in Neulehe an. „Mit dem Job-Bus möchten wir Schülern die Möglichkeit geben, Betriebe aus der Region und deren Ausbildungsberufe direkt vor Ort kennenzulernen“, erklärt Projektberater Jens Stagnet von der Wachstumsregion Ems-Achse. Neben der Vorstellung der Unternehmen und einer Betriebsbesichtigung steht vor allem das praktische Erleben im Vordergrund. So konnten die Schüler selbst Hand anlegen, Glas schneiden und kleben, Steckverbindungen für Sicherungskästen zusammenbauen.

Hintergrund der Aktion ist, dass den Schülern von insgesamt 320 Ausbildungsberufen in der Region nach Auffassung der Ems-Achse nur sehr wenige tatsächlich bekannt sind und vor allem die Vorstellung fehlt, welche Tätigkeiten am Arbeitsplatz ausgeübt werden. Durch die Job-Busse sollen die Schüler die Möglichkeit bekommen, sich von Auszubildenden und Ausbildungsleitern direkt am Arbeitsplatz die einzelnen Arbeitsschritte und Abläufe sowie die Inhalte der Ausbildung erklären und zeigen zu lassen.

Der Schüler Job-Bus ist eine von mehr als 30 Maßnahmen im Rahmen der Fachkräfteinitiative „Ems-Achse: Jobmotor Nordwest“. Bisher nutzten 80 Schüler das Angebot, sich auf diese Weise über Ausbildungsberufe in der Region zu informieren.

 

 (Quelle: NOZ-Online 23.02.15)


 

 

Design by i-cons.ch / etosha-namibia.ch