• Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Start
Willkommen auf der Homepage des Schulzentrums Dörpen
 
Aus der Ems-Zeitung vom 18.11.2014:

 

 
 





 
 
 

 Gelber Bote - Informationen für Eltern und Schüler

- Ausgabe September 2014 ist als PDF online!

Hier Klicken! 

 


  Neues zum Schuljahr 2014-2015:




Mit einem Gottesdienst in der Aula für die 5. Klasse ist das neue Schuljahr 2014-2015 gestartet . Insgesamt sind 105 Schüler in die Schulgemeinschaft aufgenommen worden.

Das besondere in diesem Schuljahr: Wir konnten diesmal 2 Bläserklassen zusätzlich einrichten.

Schulleiter Herr Schwarz begrüßte als neue Kollegen:

Frau Romy Went (Sport, Erdkunde)
Frau Shirin Carstensen (Sport, Wirtschaft)
Herr Heinz Baalmann (Wirtschaft, Politik -Lehramtsanwärter)







Herr Schwarz seit 25 Jahren als Schulleiter am Schulzentrum Dörpen.





Zu diesem Jubiläum gratulierte die Stellvertretende Schulleiterin Frau Uhlenberg mit einem Blumenstrauß und der Personalrat überreichte im Namen des Kollegiums ein Geschenk.



 




Ems-Zeitung 7.7.2014:

 




 

 

Oberschule Dörpen erhält 2000-Euro-Stiftungspreis

 

Kamen zur Scheckübergabe nach Dörpen: (von links) Wilhelm und Monika Schomaker, Bernd Schwarz, stellvertretende Schulleiterin Mathilde Uhlenberg, Schüler und Lehrer der OBS sowie Josef Schomaker (rechts). Foto: Anna Heidtmann


Erstmals ist in Dörpen der „Schomaker Dörpen Stiftungspreis“ ausgelobt worden. Gewinner ist die Oberschule (OBS) Dörpen.

Ziel des Preises ist die nachhaltige Förderung des Zusammenlebens zwischen verschiedenen Generationen. Vor rund 100 Gästen haben die Stiftungsgründer Wilhelm und Monika Schomaker nun die mit 2000 Euro dotierte Auszeichnung während einer Feierstunde in der Aula der OBS an die Preisträger verliehen.

Ausgezeichnet wurde die OBS für ihre langfristig erfolgreich umgesetzten Projekte, die sie unter dem Oberbegriff „Gesundheit und Soziales“ in Zusammenarbeit mit der örtlichen Caritas-Werkstatt und dem Johannesstift durchführt. Der Stiftungsvorsitzende Josef Schomaker begründete die Entscheidung der fünfköpfigen Jury mit der generationsübergreifenden und inklusiven Arbeit, die von der OBS geleistet werde. Im praktischen Teil des Unterrichtsprofils „Gesundheit und Soziales“ sowie in der Schmiede AG arbeiteten junge Leute sowohl mit Kranken und Alten als auch mit Menschen mit Behinderung. Von der Auszeichnung profitiere nun die Schule ebenso wie die Menschen in den Kooperationseinrichtungen.

Schulleiter Bernd Schwarz zeigte sich erfreut über die Auszeichnung und verstand sie „nicht nur als Anerkennung vergangener Leistungen, sondern insbesondere auch als Motivation für die Zukunft.“

Für ihre nachhaltige Arbeit zur Förderung des Miteinanders von Jung und Alt wurden auch die beiden anderen Bewerber mit 500 Euro belohnt: zum einen das von der Katholischen Frauengemeinschaft und der Kolpingfamilie Dörpen gemeinschaftlich initiierte Projekt „Familienmesse mit anschließendem Familienbrunch“ und zum anderen das Projekt „Beratung von Familien“, das die Kindertagesstätten St. Vitus und St. Elisabeth sowie das angegliederte Familienzentrum gemeinschaftlich entwickelt haben.

Josef Schomaker kündigte an, den Preis im Jahr 2015 erneut vergeben zu wollen.

(Quelle: Ems-Zeitung, Anna Heidtmann)


 



Design by i-cons.ch / etosha-namibia.ch